Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/daniel-auf-reisen

Gratis bloggen bei
myblog.de





19. november

Nachdem ich gestern nach 12 stunden trempen bei ricki in airlie beach angekommen bin, gings natürlich direkt zum feiern. Auf dem trip wurde mir klar, dass ich nie! Nie nie nie nie nie nie! Nie wieder trempen werde … bei einem hatten wir nen unfall … also es waren 3 junge leute im auto und der fahrer ist mit ca. 130 sachen (erlaubt sind 100) über den highway gebrettert und meinte joaa er hätte noch nie nen unfall gehabt … auf jedenfall hat sich das auto bei ca. 60 sachen nach rechts bewegt auf den standstreifen … dann denk ich „was is jetzt los“ … habe dann zum fahrer rüber geschaut und der PENNT alter der PENNT ich dacht ich packs nicht … ich griff ihm ins lenkrad, war jedoch zu spät. Wir sind dann erst nen kleinen hang runter und in der wiese gestoppt. Niemandem ist etwas passiert, nicht mal dem auto. Wäre an der stelle aber ein strommasten gewesen, hätte die sache wohl anders ausgehen können. Schock! … sind glücklicherweise direkt durch die strommasten durchgerollt. Seine mutter war erst gestern verstorben. Is ja schlimm für ihn! Aber ein bisschen verantwortungsbewusstsein gegenüber andern und vor allem gegenüber fremden wäre dann doch nicht schlecht. Ein anderer typ hat mich mitgenommen und der war halt übelst der rocker nazi. Hat über scheiss niggers und so was geredet. Es war einfach nicht mehr lustig! Ich wollte nur noch weg! … dann hat uns die polizei noch geblitzt und angehalten mit 116 sachen. Zu recht! Dem gehörts nicht anders! 100 dollar strafe! Wwwwwwwwt! Alle anderen die mich mitgenommen haben waren ganz nett  aber bei solchen erfahrungen werde ich das nie wieder tun und auch jedem schwerst davon abraten. Die letzte mitfahrgelegenheit ergab sich zufällig an der tankstelle. War noch ca. 70km weg vom ziel und es war schon dunkel. Glücklicherweise haben die mich aber schon in townsville (200km vor der tankstelle) gesehen wie ich bei dem nazi eingestiegen bin :P sie wollten eigentlich umdrehen und mich retten, weil sie gesehen haben dass der typ nicht ganz sauber war :D dann war ich aber schon eingestiegen und weg … auf jedenfall waren die dann noch so nett und haben mich die letzten 70km mitgenommen. Angekommen in airlie beach hab ich natürlich erstmal versucht ricki zu erreichen. Natürlich hatte der sein handy im karren liegen lassen und ist feucht fröhlich pizza essen gegangen. Hatte gott sei dank die nummer von noch nem anderen bekannten und so hab ich dann zu den andern gefunden. Heute nacht bin ich mit unseren französischen freunden heim, weil ricki einfach wieder ab durch die mitte alleine abgezogen ist?!?what the …?!?! … auf jedenfall waren wir dann bei unsern vans und ricki, der sich irgendwo rumtrieb hatte den schlüssel. Dann durfte ich noch mitten in der nacht mal wieder unser eigenes auto aufbrechen. Haben extra immer nen „einbrech draht“ zu hand :P der hängt draussen am spiegel. Nunja so weit so gut. Heute wollten wir eigentlich zusammen segeln gehen, jedoch haben die andern gestern schon gebucht und für mich reserviert. Da ich jedoch zu spät angekommen bin war das boot heute morgen leider schon voll! Hm geil! Was mach ich jetzt hier? Bin schon wieder mutterseelen alleine on tour. Erst in 3 tagen kommen die andern zurück. So lange darf ich jetzt wohl warten... Aber war die letzten 4 tage ja eh auf dem boot zum tauchen ... also waere ich eigentlich nicht zum segeln mitgegangen, sondern eher um mit den andern zu feiern. So hab ich jetzt immer hin 300 dollar gespart. Mal schauen was heute abend geht… ich denke ich werde für die nacht ins hostel gehen, weil man da eigentlich immer partywillige menschen trifft. Auserdem sollte ich dringend mal duschen von meinem ewigen tremptrip^^

So long

19.11.11 05:28
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung